Aktionstag “Ice Ride” zum Schutz der Arktis

16. September 2013
By | Source: Greenpeace Blog

Auch in Leipzig waren Menschen zum "Global Day of Action" zum Schutz der Arktis aktiv.

Auch in Leipzig war eine Schar von Radfahrern — angeführt von der Greenpeace-Gruppe — zum internationalen Aktionstag “Ice Ride” unterwegs. Trotz sehr kurzer Vorbereitungszeit und anderer Greenpeace-Aktivitäten konnten wir rund 25 Umweltinteressierte mobilisieren.

Los ging unsere Tour auf dem zentralen Augustusplatz. Dort stülpten wir uns weisse Overalls über. Banner “Schützt die Arktis” wurden an einem Fahrradanhänger befestigt und an den Rädern fanden sich Losungen wie “Save the Arcic” und “Iceride”.

Auch Tiermasken von Eisbär und Polarfuchs schmückten unsere Räder. Natürlich durften mehrere Greenpeace-Beachflags nicht fehlen. Vor der Abfahrt gab es noch Infos zum Aktionstag, zum Klima, zur Situation in der Arktis und zu den Vorhaben der Ölkonzerne.

Was nicht fehlen durfte, war ein Besuch auf einer Shell-Tankstelle.

Nun gings mit Polizeischutz und Blaulicht in den Leipziger Osten zu einer Shelltankstelle. Auch Musikbegleitung auf der Strecke fehlte nicht! Am Zwischenstopp hörten wir Interessantes über die Vorhaben von Shell und Gazprom in der Arktis nach Öl zu bohren und über die damit verbundenen Probleme für Natur und Tierwelt.

Schließlich wurde das Vorhaben von Greenpeace erklärt, ein Schutzgebiet Hohe Arktis durch die Vereinten Nationen schaffen zu lassen. Dazu sammelten wir Unterschriften der Demoteilnehmer. Gern wurde unterschrieben!
Nun radelten wir gemütlich in den Leipziger Südwesten. Bei der kleine

Abschlusskundgebung im Clara-Zetkin-Park ist auf die Pannen und Risiken bei  den angestrebten Ölbohrungen durch Shell und Gazprom hingewiesen worden. Wir können daraus nur einen Schluss ziehen: Keine Erdölbohrungen in der Arktis!

Tags: , , , , ,